Untersuchungen zeigen, dass Bitcoin wichtige Hindernisse überwinden muss, um voranzukommen

Untersuchungen zeigen, dass Bitcoin wichtige Hindernisse überwinden muss, um voranzukommen

Glassnode verschickte am 22. Juni per E-Mail seinen wöchentlichen Bitcoin-Bericht.

Unter den Informationen über den Gesundheitszustand und die Entwicklungen des Netzwerks wies Glassnode auf eine wichtige Barriere hin.

Es ist eine psychologische Barriere. Der Markt muss eine Barriere der Angst durchbrechen, bevor Bitcoin 10.000 US-Dollar überschreiten kann.

Psychologische Barriere behindert Bitcoin
Dem Glassnode-Bericht zufolge gibt es neben der wichtigen 10.000-Dollar-Marke auch eine starke psychologische Barriere.

Damit die Kryptoaktiven die gegenwärtige Lateralisierung verlassen und voranschreiten können, muss der Markt aufhören, Angst zu haben.

Die Nähe zur Barriere macht viele Investoren misstrauisch, auch wenn die Marktstimmung insgesamt optimistisch ist.

Stimmungsdiagramm zeigt positive Marktstimmung gegenüber Bitcoin

Stimmungsdiagramm zeigt positiven Markt in Bezug auf Bitcoin

Auf diese Weise zeigt sich, dass die psychologische Barriere sehr stark ist und in der vierten Woche, gefolgt von Optimismus, nicht durchbrochen werden kann.

Angesichts der Tatsache, dass der Fortschritt von BitQT von der Psychologie des Marktes abhängt, ist es möglich, dass Bitcoin noch für einige Zeit lateral bleibt.

Nach dem 10.000-Dollar-Bruch ist es jedoch möglich, dass ein Anstieg beginnt – wie bereits 2019.

Gesundheit von Bitcoin sinkt, Liquidität steigt

Glassnode bewertete auch Faktoren wie Marktstimmung, Netzzustand und Liquidität.

Die Liquidität von Bitcoin war die einzige Kennzahl, die sich erhöhte und zwischen den Wochen um 3 Punkte auf 47 von insgesamt 100 stieg.

Auf der anderen Seite, obwohl die Marktstimmung insgesamt optimistisch ist, gab es bei dieser Metrik zwischen den Wochen einen Rückgang von 7 Punkten.

Der Gesundheitszustand des Netzwerks wiederum nahm von Woche zu Woche um 3 Punkte ab. In jedem Fall bleibt er über 70, genauer gesagt über 74 Punkte.

Zusammenfassung der Bitcoin-Woche
Zusammenfassung der Bitcoin-Woche
Nach der Glassnode-Rangliste rangiert BTC auf Platz 61 der Krypto-Liste und hat in allen drei Punkten 57 Punkte erzielt.

Obwohl der Gesundheitszustand des Netzwerks zu den 35 größten gehört, liegt BitQT in Bezug auf Liquidität und Stimmung auf Platz 107 bzw. 120 – von insgesamt 182 Kryptokarten.

Bitcoin-Investoren nutzen die aktuelle globale Wirtschaftslage aus, um immer größere Mengen an Bitcoin anzuhäufen.

Nach den Daten des Analysehauses Glassnode haben „Schwindler“ – Investoren, die cryptomoeda kaufen, um zu „sparen“, anstatt Händler zu werden – im Laufe des Jahres 2020 weiterhin cryptomoeda angehäuft, auch nach der Halbierung, die im Mai geschah.

Der Bericht stellt fest, dass die „Veränderung in der Position der Hodlers“, die einen Parameter für das Verhalten langfristiger Portfolio-Inhaber darstellt, in 154 der ersten 170 Tage des Jahres 2020 positiv war. Das bedeutet, dass 90 % der Tage seit Jahresbeginn genutzt wurden, um die Position der Inhaber zu stärken. Die Glasknotendaten zeigen, dass die Hodler seit Anfang des Jahres etwa 233.000 BTC angesammelt haben.

Darüber hinaus zeigte die Analysefirma auch, dass die Zahl der Wale nach der Halbierung gestiegen ist. Nach den jüngsten Daten verzeichneten die Portfolios mit mindestens 1.000 BTC zwischen Mai und Juni einen Anstieg von etwa 2%.

La empresa de software israelí se retrasa en el pago de 250.000 dólares de rescate de BTC.

Según se informa, la empresa israelí Sapiens pagó en Bitcoins un rescate solicitado durante un ataque que, según se informa, ocurrió entre marzo y abril.

Noticias

Según se informa, una empresa con sede en Israel pagó 250.000 dólares en Bitcoin Code por el pago de un rescate exigido por los hackers que amenazaron con cerrar sus sistemas después de un ataque de rescate.

Según una fuente citada por Calcalist el 14 de junio, Sapiens International Corp. N.V. – una compañía de software que cotiza en el Nasdaq y Tel Aviv – no informó de la decisión a los reguladores de valores de los EE.UU. o Israel.

El ataque con el rescate ocurrió en algún momento entre marzo y abril, cuando el brote de COVID-19 explotó en todo el mundo, obligando a la mayoría de los empleados de la compañía a cambiar a trabajo remoto.
Una sospecha de violación de la seguridad durante la primera etapa del brote de COVID-19

Sapiens emplea a unas 2.500 personas en todo el mundo, y 900 de ellas están en Israel. Aunque no hay más detalles sobre la banda de rescate que está detrás del ataque, los hackers podrían haberse aprovechado de las debilidades de seguridad descubiertas durante la migración al trabajo remoto.

  • La empresa no ha hecho referencia oficial al ataque, ni para confirmar o negar el pago del rescate en Bitcoin (BTC) reportado por los medios de comunicación israelíes.
  • La mayor parte de la base de clientes de Sapiens se encuentra en los Estados Unidos y Europa, mientras que sus mercados secundarios están en Sudáfrica y en Asia-Pacífico.

El pago del rescate de Sapiens es superior a la media

El artículo destaca que la cifra es alta para un ataque con rescate, considerando que un informe de la compañía cibernética Coveware dijo en 2019 que el promedio de solicitud de rescate en 2019 fue de 40.000 dólares, y el ataque promedio duró 12 días.

A principios de junio, Cointelegraph informó que la banda de rescates NetWalker había atacado la Universidad Estatal de Michigan, o MSU. En ese momento, la banda amenazó con filtrar los registros y documentos financieros de los estudiantes. Sin embargo, los funcionarios de la universidad dijeron que no pagarán el rescate.

U.S. markets recover all the losses due to the coronavirus but what about Bitcoin?

The Nasdaq, an index that mainly represents technology stocks such as Amazon, Microsoft and Alphabet, has surpassed 10,000 points to reach a new record, the movement above 10,000 points effectively erased all losses suffered by the coronavirus pandemic, however, the price of Bitcoin (BTC) remains 50% below its record of $19,665.

Bitcoin apparently correlated with the U.S. stock market during March, but now the digital asset is experiencing a decline in momentum after a 167% increase in price in three months.

The upward trend and the V-shaped recovery of the U.S. markets also show that the appetite for high-risk assets and individual stocks is increasing, Bitcoin’s struggle to demonstrate a similar trend could be a clue that a reversal is still pending.

MoneyGram recorded 100% growth compared to usage during 2019

Australians and New Zealanders can now use Bitcoin in vending machines
For Bitcoin it’s $10,500 or nothing
The United States stock market has experienced a strong upward trend due to the reopening of the economy, the improvement in the labour market and the growing belief that the pandemic is beginning to subside.

Bitcoin’s label as a value-preserving asset and its proven ability to withstand today’s global macro challenges has made it a growing point of interest to Wall Street Barons and multi-billion dollar investors looking for inflation coverage.

Currently, crypto-currencies are in an uncomfortable position as retail investors lead a FOMO-driven recovery in the stock market, while institutional investors seek the security of cash and bonds.

The source of demand for Bitcoin today remains unclear, as the stock market is generating large returns for retail investors, and as such, these investors perceive stocks as a more attractive asset class.

Many investors are still waiting to see if Bitcoin will make a strong recovery now that the reduction in the block reward is over, but currently, the mediocre volume in the spot and futures market, shows that a huge increase is unlikely.

Technically, the Bitcoin daily chart indicates that stability in the $9,100 to $9,300 range can build a solid foundation for a new run in the short to medium term.